Sonntag, 28. Februar 2016

Aus Hobbit wird Fee. Oder so.

Hallo ihr Süßen!

Ich stecke im Moment ganz dezent in meinen Abiturvorbereitungen, hab jetzt meine Vorabiklausuren hinter mir und bin dementsprechend froh, den ersten Teil schon mal hinter mir zu haben und mich, wenn auch nur kurz, den angenehmeren Dingen in meinem Leben widmen zu können. Kurz gesagt: Schminki.
Wie könnte es auch anders sein laut Vorschaubild, heute bin ich erneut Teil einer von Steffi organisierten Blogparade, die den bezaubernden *hust* Wortspiel *hust* Titel "Spring Fairy" trägt. Als alles zart und bunt, grazil, Glitzer, whatever. Also kreativ. Nun gut, wie manche oder eigentlich ihr alle wisst, ist kreativ jetzt nicht so meine Stärke, aber who cares.


Natürlich hab ich Pfosten wieder kein anständiges Bild von meinem Schädel hinbekommen, aber ich muss sagen, dass es mich unheimlich an diesen  Look von Goldie erinnert. Ist zwar eher unfreiwillig so geworden, aber das passiert halt, wenn ich blöd drauf los male - Ich und Ideen, die es nicht irgendwo schon mal gab: Is nich.
Ansonsten hab ich mich hier (gaaaanz dezent) an der rosanen bis pinken Farbpalette orientert.


Produktliste:

Face:

- Manhattan Endess Perfection Foundation 62 Porcelain
- Make Up Forever HD Translucent Powder, gepresste Version
- Jeffree Star Velour Liquid Lipstick Doll Parts (für das Geschnörkel)
- Kosmetikglitter von keine Ahnung. Stand nichts auf dem Döschen

Eyes:

- MAC Paint Pot Painterly
- bhCosmetics 88 Matte Eyecolor Palette
- Falsies von Tedi. Sieht man glaube ich. xD
- YSL Babydoll Mascara

Lips:

- Eos Lipbalm Pomegranate-Raspberry
- Jeffree Star Velour Liquid Lipstick Doll Parts & Drug Lord


Abschließend kann ich guten Gewissens behaupten, dass ich wirklich mal zufrieden mit meiner Leistung bin. Sogar meine Idee mit den Wimpern hab ich ganz passabel hinbekommen. Ansonsten bleibt nicht mehr viel zu sagen, außer, dass ich in den kommenden zwei Wochen hier etwas aktiver sein werde, zumal nächste Woche endlich wieder eins meine Beauty-Highlights ansteht - ihr dürft euch jetzt freuen. Whey!

Wer noch so bei der Blogparade mitgemacht hat:

Montag, 22.02.: twisted-hearts - thebeautyofoz - wearethewounds  
Dienstag, 23.02.: butterfly-bunnymiss-different-89 - fioswelt  
Mittwoch, 24.02.: itsjustaname - windeln-vs-wimperntusche
Donnerstag, 25.02.: milchschokis-beautyecke - mel-et-fel - stadtprinzessinnessa
Freitag, 26.02.: talasia - sandralovesmakeup
Samstag, 27.02.: Xtravaganz - madelines-statement
Sonntag, 28.02.: inlovewithlife - lindchensworld - rage-against-the-makeup



An InLinkz Link-up

Man sieht sich!

Montag, 1. Februar 2016

Manchen Scheiß kann man also wirklich noch toppen.

Tag allerseits.

Heute kommt was, das nur indirekt Beauty-related ist. Wer mir auf Instagram folgt, weis vielleicht schon bescheid: Das ist ein Mecker-Post. Ich warne also schon mal vor: Hier wird es Kraftausdrücke und vulgäre Sprache regnen, denn ich muss ich ganz dringend auskotzen. Aber vielleicht sollte ich die Geschichte von vorne erzählen:



Eines Tages gegen Ende des letzten Jahres fragte mich eine Freundin, ob ich nicht mit ihr die Glowcon besuchen möchte. Also gegoogelt, bis auf den Teil mit den ganzen Youtubern für interessant befunden und das passende Ticket gefunden: Das Gold-Ticket sollte es werden, inklusive Goodie-Bag, von der behauptet wurde, ihr Inhalt sei über 35€ wert, und Meet&Greet. gut, für letzteres habe ich mich gar nicht interessiert, aber die Goodie Bag erschien mir als nettes Schmankerl. Geblecht habe ich dafür dann 40€, es gab allerdings eine güstigere Ticketstufe (ohne Goodie Bag und M&G), sowie zwei teurere, auf die ich jetzt nicht gesondert eingehen möchte.
Und so kam die Zeit der Warterei. Immer mehr "Beauty-Ikonen" wurden als Artists angekündigt, wobei ich mich bei der Hälfte gefragt habe, was die denn überhaupt über Make Up wissen. Ich habe mich halt eher auf den Messe-Teil der Veranstaltung gefreut.

Die Zeit bis zum 30. Januar verging dann doch recht zügig und für mich ging es auf die Reise nach Bochum. Wenn man das als Reise bezeichnen kann. Auf dem Gelände angekommen ging die erste Misere nämlich schon los: Wir wurden von den Einweisern zu einem schon überfüllten Parkplatz geleitet, also umdrehen, neuen Parkplatz suchen. Dann sind die Menschen auch auf die Idee gekommen, den nächsten Parkplatz zu öffnen, weil sie bemerkten, dass alle, die sie eingewiesen haben, auf magische Weise wieder umkehrten.  Parkplatz gefunden, soweit, so gut. Später stellte sich heraus, dass man am Ende wohl doch zu wenige Parkplätze hatte und es gab teils Leute, die über 3km vom Veranstaltungsort weg parken mussten.

Wir mussten ein bisschen laufen, um letztendlich zur Jahrhunderthalle zu kommen, aber doch nicht so weit wie die armen Leute, die später ankamen als wir. Der Einlass verwirrte mich ebenfalls. Die zwei teureren Ticketstufen hatten nämlich 1 Stunde vor dem eigentlichen Beginn Einlass zur Glowcon, aber es gab nur eine Schlange, obwohl zwei angekündigt waren. Ich hab mich nachher dann mal auf Instagram schlau gemacht und all diese Leute, die für einen früheren Einlass geblecht haben, sind trotzdem erst zur normalen Einlasszeit reingekommen. Schon frech, oder?
Die Leute am Einlass waren sowieso nicht die freundlichsten. Ein Exemplar meinte sogar jeden einzeln anscheißen zu müssen. Ich hab mir dazu dann auch meinen Teil gedacht.

Nun gut, uns schien mit dem Einlass die letzte Hürde überwunden zu sein, und so dackelten wir zum Stand, an dem wir unsere Goodie Bags in Empfang nehmen durften. Ein hässlicher, pinker Turnbeutel, auf dessen Inhalt ich weiter unten genauer eingehen werde. Vielleicht war es mit dem Ding ja doch nur wie mit dem hässlichen Entlein.
Nach einer kleinen Pinkelpause stürmten wir schließlich die Halle: Überall Menschen, schon da mehr als mir lieb war. Unser erster Stopp sollte bei NYX sein, und der Stand war auch recht schnell gefunden. Es gab nur ein klitzekleines Problemchen: Die Schlange. Die guten Leute von NYX waren nämlich so intelligent nur einen einzigen Counter aufzubauen. Und so zog sich die Schlange vom einen Ende der Halle, an dem sich der NYX Stand befand, zum anderen Ende. Und da hab ich mir gedacht: Scheiß drauf, NYX kommt laut Ausstellerliste auch zur Beauty International, da kannste dich dann glücklich kaufen. Also umentschieden und bei bhCosmetics angestellt. Das hat zwar "nur" 45 Minuten gedauert, aber im Gegensatz zu NYX hatten die sogar Messepreise. Da hab ich dann en wenig Geld verloren, aber nach dem ganzen Anstehen hatte ich nur noch das Interesse bei essence vorbei zu schauen, wo man gegen ein wenig Prostitution ein paar süße Goodies bekam:


Für das Organza-Säckchen sollte man sich mit Engelsflügeln fotografieren lassen und das Bild anschließend auf Instagram teilen. Das Bild hab ich mittlerweile gelöscht, immerhin sah ich mit diesen riesen Dingern noch mehr wie ein (nun beflügelter) Hobbit als wie ein Victoria's Secret Model aus. Den anderen Nagellack gabs an einer Art Süßigkeitenautomat, an dem man sich für lau einen Nagellack ziehen konnte. Meine Wahl seht ihr hier, Farbbezeichnung hab ich vergessen.

Joa und danach sind wir abgedampft. Weil es zu voll war, man die ganze Zeit nur warten musste und man für sein Geld nichts geboten bekommen hat. Die Goodie Bag? Ach ja. Die war mit dem hier gefüllt:


Warum lavera eine Anti-Falten-Augencreme darein gepackt hat, wo die Zielgruppe doch zwischen 12 und 20 lag, weis ich nicht, aber der dritte Inhaltsstoff ist Alkohol. Und ich hab echt wenig Bock, mir die Augen zu verätzen. Genauere INCIs siehe auf mein Twitter Profil. Ansonsten sehr viel Papierkram und Pröbchen, ganz süß fand ich den essie Lack, das bare Minerals Lipgloss und die essence Contour Palette. Letztere hab ich ja jetzt doppelt und deswegen landet eine davon jetzt in meiner Kiste fürs nächste Gewinnspiel. Ansonsten hätte ich mir ein paar originellere Dinge gewünscht, vor allem, wo der Wert der Goodie Bag über 35€ betragen sollte, jedoch sind so viele unverkäufliche Muster, also Geschenkartikel darin enthalten, dass ich daran jetzt irgendwie zweifle.

Im großen und ganzen war die Glowcon also eine reine Enttäuschung, denn 40€ fürs Schlange stehen hätte ich mir auch sparen können. Man hat gemerkt, dass der Veranstalter sich wohl gedacht hat: "Jo, ich stopf ein paar YouTuber darein und verkaufe viel zu viele Karten, dann warten de schön und ich hab mühelos mein Geld verdient." Und entgegen der vielen Meinungen, dass es das erste mal war und man die nicht vorhandene Organisation doch bitte verzeihen soll: Einfach nein. Der Veranstalter weiß haargenau, wie man ein Event zu planen hat, immerhin ist er Teil einer ziemlich großen Fernsehgesellschaft. Nur so am Rande. Kack die Wand an, dass ist einfach nur Abzocke gewesen. an dieser Stelle aber trotzdem noch danke an das nette Team von bhCosmetics, denn die Leute da haben sich wirklich Mühe gegeben trotz des riesigen Andrangs sich für jeden Zeit zu nehmen und vor allem freundlich zu sein, was bei den Mitarbeitern der Glowcon selber nicht der Fall war.

Schade Banane, aber sollte jemand traurig gewesen sein, nicht teilnehmen zu können: Freut euch, dass ihr euer Geld gespart habt. Wirklich. Die 30€ oder mehr kann man auch gut bei Douglas und Co. ausgeben.
In diesem Sinne: MAchts gut!